Inhaltsverzeichnis:

Sam George Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister
Sam George Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister

Video: Sam George Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister

Отличия серверных жестких дисков от десктопных
Video: The Third Industrial Revolution: A Radical New Sharing Economy 2023, Januar
Anonim
Das Nettovermögen von Sam George beträgt 5 Millionen US-Dollar

Sam George Wiki-Biografie

Sam George ist professioneller Surfer sowie Filmregisseur und Drehbuchautor. Darüber hinaus ist er auch als Autor bekannt. Er ist bekannt als ehemaliger leitender Redakteur des Surfing-Magazins und leitender Redakteur des Surfer-Magazins. George ist seit 1983 in der Unterhaltungsbranche tätig.

Wie hoch ist das Nettovermögen von Sam George? Von maßgeblichen Quellen wurde berichtet, dass sein Vermögen nach den Mitte 2017 vorgelegten Daten bis zu 5 Millionen US-Dollar beträgt. Filme, Zeitschriften und das Surfen sind die Hauptquellen von Georges Vermögen.

Sam George Vermögen von 5 Millionen US-Dollar

Sam begann seine Karriere zunächst als professioneller Surfer. Er nahm an Wettbewerben teil und bereiste die Welt, nachdem er die Küsten in mehr als 40 Ländern ausprobiert hatte. Bis heute ist er ein aktiver Surfer.

In Bezug auf seine Karriere im Bereich Journalismus begann er 1983 als Mitherausgeber des Surfing-Magazins und wurde später zum leitenden Redakteur befördert. Während er für das oben genannte Magazin arbeitete, hatte Sam seine eigene Kolumne mit dem Titel „Caught Inside“. 1990 begann er beim Surfer Magazin zu arbeiten, aber 1998 verließ er es vorübergehend, um als Redakteur bei SurfNews, einer kostenlosen Boulevardzeitung, zu arbeiten, und arbeitete von 2000 bis 2005 als leitender Redakteur bei Surfer.

Wenn man über seine Karriere in der Dokumentarfilmindustrie spricht, sollte man sagen, dass er als Drehbuchautor des Dokumentarfilms „Riding Giants“(2004) von Stacy Peralta begann; Der Film handelt von der Kunst des Big-Wave-Reitens. 2007 schrieb und inszenierte er den Film „The Lost Wave“, dann schrieb Sam George das Drehbuch für einen weiteren Dokumentarfilm von Stacy Peralta – „Crips and Bloods: Made in America“(2008), der die Geschichte zweier Gangs erzählt. Crips und Bloods. Im Jahr 2010 wurde der Dokumentarfilm „Hollywood Don’t Surf“veröffentlicht, der von George geschrieben und mitgeführt wurde; der Film wurde bei den Filmfestspielen von Cannes und dem Telluride Film Festival gezeigt. Im Jahr 2013 wurde ein weiterer Film "Hawaiian: The Legend of Eddie Aikau" veröffentlicht, der ebenfalls von Sam George geschrieben und inszeniert wurde.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass alle oben genannten Engagements die Gesamtgröße des Nettovermögens von Sam George erhöht haben.

Schließlich heiratete er im Privatleben des Surfers, Filmregisseurs und Schriftstellers 2004 Nia Peeples, die beiden ließen sich jedoch 2015 scheiden.

Beliebt nach Thema