Inhaltsverzeichnis:

Martin Starr Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister
Martin Starr Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister
Video: Martin Starr Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister
Video: Brooklyn Beckham & Nicola Peltz: Eltern, Geschwister & Großeltern – auf ihrer Hochzeit sind alle da 2023, Februar
Anonim
Das Nettovermögen von Martin Starr beträgt 3 Millionen US-Dollar

Martin Starr Wiki-Biografie

Martin James Pflieger Schienle wurde am 30. Juli 1982 in Santa Monica, Kalifornien, USA, geboren und ist als Schauspieler und Komiker Martin Starr vor allem durch seine Rollen in TV-Serien wie „Freaks and Geeks“(1999-2000) bekannt. „Party Down“(2009-2010) und derzeit im „Silicon Valley“(2014-). Starr hat auch in Filmen wie „Knocked Up“(2007), „Superbad“(2007) und „Adventureland“(2009) mitgespielt. Seine Karriere begann 1992.

Haben Sie sich jemals gefragt, wie reich Martin Starr Anfang 2017 ist? Laut maßgeblichen Quellen wird Starrs Nettovermögen auf bis zu 3 Millionen US-Dollar geschätzt, ein Betrag, den er durch seine erfolgreiche Schauspielkarriere verdient hat. Neben Fernsehen und Film arbeitet Starr auch als Stand-up-Comedian, was auch seinen Wohlstand gesteigert hat.

Martin Starr hat ein Vermögen von 3 Millionen US-Dollar

Martin Starr ist ein Sohn von Jean St. James, einer Schauspielerin, und James Schienle, einem Grundschulberater. Nach der Scheidung seiner Eltern zog er mit seinem Vater und seiner Stiefmutter in den Südwesten Floridas und besuchte dort die High School.

Starr begann im Alter von sechs Jahren in Werbespots aufzutreten, während sein erster Filmkredit in Stephen Frears’ „Hero“(1992) mit Dustin Hoffman, Geena Davis und Andy Garcia war. Von 1999 bis 2000 spielte Martin Bill Haverchuck in 18 Folgen des für den Primetime Emmy nominierten „Freaks and Geeks“neben James Franco und Seth Rogen; Trotz positiver Kritiken von Kritikern wurde die Serie wegen niedriger Einschaltquoten nach nur einer Staffel eingestellt. Starr trat auch in den frühen 2000er Jahren in zahlreichen Fernsehsendungen und Filmen auf, wie zum Beispiel „Stealing Harvard“(2001) mit Jason Lee, Tom Green und Leslie Mann und „Cheats“(2002) neben Trevor Fehrman, Matthew Lawrence und Elden Henson. Mitte der 2000er Jahre arbeitete Martin in „Kicking & Screaming“(2005) mit Will Ferrell, Robert Duvall und Josh Hutcherson sowie in der mit dem Primetime Emmy ausgezeichneten Miniserie „Revelations“(2005) mit Bill Pullman. Sein Vermögen stieg stetig.

Martin war 2007 beschäftigt, als er in so bemerkenswerten Filmen wie „Knocked Up“mit Seth Rogen, Katherine Heigl und Paul Rudd, „Superbad“(2007) mit Michael Cera und Jonah Hill und in dem für den Golden Globe nominierten „ Walk Hard: The Dewey Cox Story“neben John C. Reilly. Ende der 2000er Jahre war Starr in „Good Dick“(2008), „The Incredible Hulk“(2008) mit Edward Norton, Liv Tyler und Tim Roth und „Adventureland“(2008) mit Jesse Eisenberg, Kristen Stewart zu sehen, und Ryan Reynolds. Er hatte auch Rollen in „The Invention of Lying“(2009) neben Ricky Gervais, Jennifer Garner und Jonah Hill sowie in 20 Folgen der TV-Serie „Party Down“(2009-2010).

Von 2011 bis 2013 spielte Martin Sam Stern in 32 Folgen von „NTSF: SD: SUV“, während er zwischenzeitlich in „A Good Old Fashioned Orgy“(2011) mit Jason Sudeikis, Leslie Bibb und Tyler Labine arbeitete. 2013 war Starr in zehn Folgen des für den Primetime Emmy nominierten „Burning Love“und in der Komödie „This Is the End“mit James Franco, Jonah Hill und Seth Rogen zu sehen. Er fuhr mit „Dead Snow 2: Red vs. Dead“(2014), „Veronica Mars“(2014) und „Amira & Sam“(2014) fort, bevor er „Playing It Cool“(2014) neben Chris Evans, Michelle Monaghan, und Topher Grace. Seit 2014 spielt Starr Bertram Gilfoyle in der für den Golden Globe nominierten Serie „Silicon Valley“, zuletzt hatte er eine Rolle in „I’ll See You in My Dreams“(2015). Derzeit dreht Starr „Infinity Baby“, „Grow House“und „Spider-Man: Homecoming“, die alle Ende 2017 in die Kinos kommen.

In Bezug auf sein Privatleben sind Martin Starrs intimste Details wie der Beziehungsstatus unbekannt, da er es erfolgreich schafft, sie aus der Öffentlichkeit herauszuhalten. Wir wissen jedoch, dass Led Zeppelin seine Lieblingsband ist und er Buddhist ist.

Beliebt nach Thema