Inhaltsverzeichnis:

Jeff Davis Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister
Jeff Davis Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister

Video: Jeff Davis Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister

Отличия серверных жестких дисков от десктопных
Video: Santa Fe Trail (1940) Abenteuer, Biografie, Geschichte, Krieg Ganzer Film 2023, Februar
Anonim
Das Nettovermögen von Jeffrey Bryan Davis beträgt 400.000 US-Dollar

Jeffrey Bryan Davis Wiki-Biografie

Jeffrey Bryan Davis wurde am 6. Oktober 1973 in Los Angeles, Kalifornien, USA, geboren und ist Schauspieler, Komiker und Sänger, vor allem als wiederkehrender Darsteller in der Impro-Comedy-Show „Whose Line Is It Anyway?“bekannt.

Wie reich ist Jeff Davis? Quellen besagen, dass Davis Anfang 2017 ein Nettovermögen von über 400.000 US-Dollar verdient hat, das durch sein Engagement in der Unterhaltungsindustrie, das Ende der 1970er Jahre begann, angesammelt wurde.

Jeff Davis Vermögen $400.000

Davis wuchs mit seinem älteren Bruder in Whittier, Kalifornien auf, wo er die La Serna High School besuchte. Seine Schauspielkarriere begann im Alter von vier Jahren mit einer Rolle als Linus in "You're A Good Man, Charlie Brown" am Groundlings Theatre in Hollywood. Danach trat er in vielen Werbespots auf.

Davis gab sein Broaway-Debüt im Alter von 11 Jahren und spielte die Rolle des Louis in einer Produktion von „The King and I“, der eine nationale Tournee folgte. Sein Fernsehdebüt gab er 1986 als College-Wunderkind in der Fernsehserie „Highway to Heaven“. In den 90er Jahren trat er mit verschiedenen Impro-Truppen auf und trat in Comedy-Shows wie „Quikwitz“und in der Sitcom „The Drew Carey Show“auf. Er trat auch in dem gefeierten ABC-Fernsehfilm „Tuesdays With Morrie“auf. Sein Vermögen war gut aufgestellt.

Später war Davis Mitbegründer einer singenden Improvisationsgruppe namens The Impromptones und trat mit ihr im ganzen Land auf. Er arbeitete auch mit der Kurzvideo-Website Channel 101.com zusammen und war Sprecher von Coors Light Beer. Alles trug zu seinem Reichtum bei.

Im Jahr 2000 bekam Davis eine wiederkehrende Rolle in der gefeierten ABC-Improvisations-Comedy-Show „Whose Line Is It Anyway?“, einem Spin-off der gleichnamigen britischen Show. Er wurde durch sein großes Talent als Komiker bekannt und trat seitdem in 30 Episoden auf. Die Show hat seine Popularität erheblich verbessert und sein Vermögen erheblich gesteigert. Es ebnete ihm auch den Weg zu vielen anderen Rollen, etwa in der Sketch-Comedy-Serie „The Downer Channel“und Serien wie „On the Spot“, „Computerman“, „Happy Family“und „Laser Fart“. 2004 war er einer der Hauptdarsteller in „Drew Careys Green Screen Show“.

Sein Filmdebüt gab Davis 2004 mit der Rolle des Eric in dem Thriller „Trespassing“. Zwei Jahre später spielte er Marty in dem Independent-Film „The Boys & Girls Guide to Getting Down“, trat dann als Anwalt in mehreren Folgen der Sitcom „The Sarah Silverman Program“auf und porträtierte Buckwater in der Komödie/Horrorfilm „ Killerpad“. Alle trugen zu seinem Reichtum bei.

Er hat auch einige Voice-Over-Arbeiten gemacht; von 2010 bis 2012 verkörperte er die Hauptrolle des Dr. Victor Frankenstein in der Zeichentrickserie „Mary Shelley’s Frankenhole“. In der Zwischenzeit war er als rotierender Ansager in der am längsten laufenden Fernsehspielshow „The Price Is Right“tätig. Er trat auch in der Bühnenshow „An Evening Without Monty Python“auf und wurde regelmäßiger Darsteller in „Drew Careys Improv-A-Ganza“-Programm.

In den folgenden Jahren landete er mehrere Fernsehauftritte und trat in Serien wie „Suits“und „Super F***ers“auf. Außerdem war er Moderator der Spieleshow „The Line“und des Live-Comedy-Podcasts „Harmontown“. Davis' Beteiligung an all diesen vielfältigen Projekten trug erheblich zu seinem Reichtum bei.

Seine letzten Rollen waren auf der kleinen Leinwand. Neben seinen Auftritten in den Serien „Fuller House“, „Bajillion Dollar Propertie$“und „Hidden America with Jonah Ray“im Jahr 2016 hatte er eine wiederkehrende Rolle in der TV-Show „HarmonQuest“für Erwachsenenanimation/Live-Improvisation.

Davis tourt regelmäßig mit Drew Carey und The Improv All Stars durch das Land. Neben seiner Stand-Up- und Schauspielkarriere ist er auch für seine Impressionen bekannt, etwa von den Schauspielern Christopher Walken, Keanu Reeves und Jeff Goldblum.

In Bezug auf sein Privatleben ist Davis ziemlich verschwiegen und den Medien sind keine Details zu seinem Beziehungsstatus oder anderen Aspekten seines Privatlebens bekannt.

Beliebt nach Thema