Inhaltsverzeichnis:

Amanda Righetti Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister
Amanda Righetti Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister
Video: Amanda Righetti Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister
Video: Amanda Righetti 2023, Februar
Anonim
Das Nettovermögen von Amanda Righetti beträgt 3 Millionen US-Dollar

Amanda Righetti Wiki-Biografie

Amanda Righetti wurde am 4. April 1983 in St. George, Utah, USA, geboren und ist eine Schauspielerin, die der Welt wahrscheinlich am besten durch ihre Rolle als Grace Van Pelt in der Fernsehserie „The Mentalist“(2008-2015) bekannt ist, und im Film „Friday the 13th“als Whitney Miller, unter anderem in unterschiedlichen Rollen. Amandas Karriere begann 1995.

Haben Sie sich jemals gefragt, wie reich Amanda Righetti Ende 2016 ist? Laut maßgeblichen Quellen wird Righettis Nettovermögen auf bis zu 3 Millionen US-Dollar geschätzt, das sie durch ihre erfolgreiche Karriere in der Unterhaltungsindustrie verdient hat. Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin war Amanda auch ein Model, was ihren Reichtum so richtig ankurbelte.

Amanda Righetti hat ein Vermögen von 3 Millionen US-Dollar

Amanda wuchs in Nevada, etwas außerhalb von Las Vegas, zusammen mit ihren sieben Geschwistern auf, die alle älter sind als sie.

Ihre Karriere begann recht früh, als sie im Alter von 15 Jahren bei der Internationalen Covermodelsuche entdeckt wurde. Sie pflegte ihre Karriere als Model einige Zeit, bevor sie sich hauptberuflich der Schauspielerei zuwandte, die 1995 mit einer Nebenrolle in Jordan Alans Film „Love and Happiness“begann und mit einem weiteren Film fortfuhr 1997 seine Filme „Kis & Tell“. Drei Jahre später trat sie in dem Thriller „Angel Blade“unter der Regie von David Heavener auf und 2003 wurde Amanda für die Rolle der Hailey Nichol in der TV-Serie „The OC“ausgewählt in dem sie bis 2005 mitwirkte. Von 2004 bis 2005 war Amanda als Tessa Lewis in der TV-Serie „North Shore“und von 2005 bis 2006 als Jenna Morettin in „Reunion“(2005-2006) zu sehen. Sie bekam sicherlich viel Aufmerksamkeit und baute ihr Vermögen stetig aus.

Anschließend arbeitete sie erneut mit Jordan Alan – inzwischen ihr Ehemann – am Film „Pipeline“(2007) zusammen und spielte im selben Jahr in Victor Garcias Horrorfilm „Return to the House on Haunted Hill“. Im nächsten Jahr hatte sie eine Rolle in David Wains Komödie „Role Models“und wurde vor allem für ihre Karriere für die Rolle der Grace Van Pelt in der TV-Serie „Mentalist“ausgewählt. Sie blieb bis 2015 in der Show, während dieser Zeit stieg ihr Vermögen stark an.

Gleichzeitig, während ihrer Zeit bei „Mentalist“hatte Amanda andere Rollen, unter anderem im Horrorfilm „Friday the 13th“(2009) unter der Regie von Marcus Nispel, dann eine Hauptrolle im Thriller „Wandering Eye“(2011), Joe Johnston `s Science-Fiction-Actionfilm „Captain America: The First Avenger“im Jahr 2011 mit Chris Evans und Samuel L. Jackson sowie unter anderem „The Chateau Meroux“(2011), die ihr Vermögen steigerten.

2015 trat sie in „Cats Dancing on Jupiter“mit Jonathan Bennett auf und spielte zuletzt Madeline in der TV-Science-Fiction-Action-Adventure-Serie „Colony“(2016). Ihr Vermögen steigt weiter.

In Bezug auf ihr Privatleben ist Amanda seit 2006 mit Jordan Alan verheiratet, und das Paar hat eine 2012 geborene Tochter.

Beliebt nach Thema