Inhaltsverzeichnis:

Miles Davis Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister
Miles Davis Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister

Video: Miles Davis Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister

Отличия серверных жестких дисков от десктопных
Video: Miles Davis Wikipedia data (full) 2023, Januar
Anonim
Das Nettovermögen von Agustus Miles Davis beträgt 10 Millionen US-Dollar

Agustus Miles Davis Wiki Biografie

Miles Dewey Davis III wurde am 26. Mai 1926 in Alton, Illinois, USA, geboren und war Bandleader, Komponist und einer der bekanntesten Trompeter aller Zeiten, bekannt für seine verschiedenen musikalischen Beiträge zum Jazz. Seine Karriere erstreckte sich über fünf Jahrzehnte und er war für die Beeinflussung mehrerer Genres verantwortlich. All seine Bemühungen haben dazu beigetragen, sein Vermögen auf den Stand vor seinem Tod im Jahr 1991 zu bringen.

Wie reich war Miles Davis? Ende 2016 berichten uns Quellen von einem Nettovermögen von 10 Millionen US-Dollar, das hauptsächlich durch eine erfolgreiche Karriere in der Musikindustrie verdient wurde. Er half bei der Entwicklung von Cool Jazz, während er viele Alben aufnahm. Er trat auch im ganzen Land und international auf, wobei all seine Errungenschaften die Position seines Reichtums sicherten.

Miles Davis Nettowert von 10 Millionen US-Dollar

Im Alter von 13 Jahren begann Miles seine musikalische Reise, als sein Vater ihm eine Trompete schenkte und begann, Unterricht für ihn zu arrangieren. Drei Jahre später wurde er Mitglied einer Musikgesellschaft und trat nach der Schule im Elks Club auf. Im folgenden Jahr trat er mit Eddie Randles Band auf und wurde eingeladen, der Tiny Bradshaw Band beizutreten. Er immatrikulierte sich an der East St. Louis Lincoln High School und trat anschließend der Band des Sängers Billy Eckstine bei, obwohl Davis' Eltern wollten, dass er sein Studium fortsetzte.

Er zog nach New York City und besuchte die Juilliard School of Music. Er hielt auch nächtliche Jam-Sessions in Monroes und Mintons Playhouse ab, und schließlich verließ er Julliard, weil er den Stil der Schule, der sich auf europäische und "weiße" Musik konzentrierte, nicht mochte. Er begann professionell aufzutreten und machte auch seinen ersten Schritt in ein Tonstudio. Er trat dann mit mehreren Gruppen auf und half dabei, die Bebop-Ära voranzutreiben. Nach einer seiner Aufnahmen half er mit einer Nonett-Gruppe, darunter Tuba und Waldhorn, den Cool Jazz populär zu machen. Sie waren bis 1949 aktiv und hatten dann einen Vertrag mit Capitol Records, der dann zum Album „Birth of the Cool“führte, das die „Cool Jazz“-Bewegung festigen sollte. Während dieser Zeit begann das Nettovermögen von Miles stetig zu steigen.

Er reiste Ende 1949 nach Paris und stellte fest, dass Afroamerikaner dort weniger diskriminiert wurden. Viele Leute drängten ihn zu bleiben, aber er kehrte in die USA zurück, aber nach seiner Rückkehr wurde er depressiv, hauptsächlich wegen seiner Trennung von der französischen Sängerin Juliette Greco. Er begann auch eine Heroinsucht zu entwickeln, die ihn schließlich stark beeinträchtigte. Trotz dieser Kämpfe entwickelte sich seine Musik weiter und er arbeitete mit vielen anderen Künstlern zusammen. Anschließend unterschrieb er einen Vertrag bei Prestige Records und veröffentlichte zahlreiche Songs mit ihnen. Er trug dazu bei, den sogenannten Hard Bop zu popularisieren, der sich vom Cool Jazz distanzierte. Nach einer Halsoperation entwickelte er durch einen Stimmausbruch ein Flüstern in seiner Stimme, was ihm den Spitznamen „Prinz der Finsternis“einbrachte.

Er kehrte nach New York City zurück und begann wieder mit Auftritten mit einem Quintett. Die neue Gruppe würde einen Vertrag mit Columbia Records unterzeichnen und Davis zusammen mit seiner Gruppe vier Alben veröffentlichen, aber 1957 löste sich die Gruppe hauptsächlich aufgrund von Drogenproblemen auf. Im folgenden Jahr gründete er ein Sextett und begann erneut mit den Aufnahmen. In den frühen 1960er Jahren machte Davis eine Reihe von Aufnahmen mit einer Jazz-Bigband und begann, europäische klassische Musik zu integrieren. 1964 gründete er sein zweites großes Quintett, das eine Reihe von Aufnahmen produzierte, und um diese Zeit begann er, Musik einzuführen, die später sowohl das Rock- als auch das Funkgenre beeinflussen sollte. Er experimentierte weiter mit Musik, doch aus gesundheitlichen Gründen zog er sich nach einer erfolgreichen Tournee in Japan schließlich zurück. 1979 tauchte er wieder auf und machte dann bis zu seinem Tod weiter Musik; sein Nettovermögen ist noch einmal gestiegen.

Für sein Privatleben war Miles Davis mit Frances Davis (m. 1958–1968), Betty Davis (m. 1968–1969) und Cicely Tyson (m. 1981–1988) verheiratet. Davis starb im September 1991 in Santa Monica, Kalifornien, an den kombinierten Folgen von Atemstillstand, Lungenentzündung und einem Schlaganfall. Viele würden seine zahlreichen musikalischen Entwicklungen als den einflussreichsten bei der Unterstützung der Musik des 20. Jahrhunderts betrachten. Viele zukünftige Künstler würden ihn später als Einfluss zitieren.

Beliebt nach Thema