Inhaltsverzeichnis:

Roberto Baggio Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister
Roberto Baggio Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister
Video: Roberto Baggio Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister
Video: Brooklyn Beckham & Nicola Peltz: Eltern, Geschwister & Großeltern – auf ihrer Hochzeit sind alle da 2023, Februar
Anonim
Das Nettovermögen von Roberto Baggio beträgt 15 Millionen US-Dollar

Roberto Baggio Wiki-Biografie

Roberto Baggio wurde am 18. Februar 1967 in Caldogno, Italien, als Sohn von Matilde und Fiorindo geboren und ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler, der für mehrere italienische Fußballmannschaften auf der Position des zweiten Stürmers spielte.

Wie reich ist Roberto Baggio Mitte 2017? Maßgebliche Quellen schätzen, dass Baggios Nettovermögen bis zu 15 Millionen US-Dollar beträgt, größtenteils aus seiner über zwei Jahrzehnte andauernden Karriere, die sich von den frühen 1980er Jahren bis 2004 erstreckte.

Roberto Baggio Vermögen von 15 Millionen US-Dollar

Baggios Fußballkarriere begann, als er erst neun Jahre alt war, als er für die Jugendmannschaft seiner Heimatstadt ausgewählt wurde. Er soll ein Fußball-Wunderkind gewesen sein und für seine Mannschaft von Anfang an zahlreiche Tore geschossen. Robertos Fußballfähigkeiten blieben nicht unbemerkt und er erregte schließlich die Aufmerksamkeit von Antonio Mora, dem Scout von Vicenza, einer Fußballmannschaft, für die er später spielen würde. Er wurde 1983 in die A-Nationalmannschaft des Teams gewählt, und in den kommenden Spielen brachte seine Leistung auf dem Feld seiner Mannschaft eine bemerkenswerte Anzahl von Toren ein und er wurde von Experten und Fans weithin anerkannt, sodass der Verein in kürzester Zeit aus der Serie aufstieg C in die Serie B. Er erlitt 1985 eine schwere Knieverletzung und drohte, seine Karriere beenden zu müssen. Er erholte sich jedoch innerhalb kurzer Zeit und seine Leistung wurde nicht wesentlich beeinträchtigt.

Eine große Veränderung in Baggios Karriere ereignete sich, als die Fiorentina ihn kaufte. Er erlangte Berühmtheit und Unterstützung bei den Fans des Clubs und durch seine Erfolge auf dem Feld kletterte die Mannschaft auf den fünften Platz in der Serie A. In den folgenden Jahren trugen seine Fähigkeiten maßgeblich zum Erfolg der Mannschaft bei, aber seine Karriere war wieder vorübergehend wurde durch eine Knieverletzung gestoppt, führte die Fiorentina jedoch 1986 ins Halbfinale der Coppa Italia.

Baggio verließ schließlich die Fiorentina im Jahr 1990 und verkaufte ihn an Juventus, einen seiner Rivalen, für 8 Millionen Pfund, was zu dieser Zeit der Rekord für den Kauf eines Spielers war. In den kommenden Jahren war Robertos Leistung bei Juventus nicht mehr so ​​bemerkenswert wie früher, und er würde entweder bemerkenswert gute Ergebnisse erzielen oder sein Spiel würde nicht mehr auf dem neuesten Stand sein. Einer der Höhepunkte seiner Juventus-Ära war seine Ernennung zum Mannschaftskapitän in der Saison 1992/93. In den folgenden Spielzeiten spielte er als zweiter Stürmer und das blieb seine bevorzugte Position auf dem Fußballplatz. Baggio wurde schließlich 1995 an den AC Mailand verkauft, und obwohl er eine weitere Verletzung erlitt, kam er in kurzer Zeit mit bemerkenswerten Erfolgen wieder in Form, unter anderem führte er den Verein in seiner ersten Saison zum Titel in der Serie A. Während dieser Zeit präsentierte Roberto den Fußballfans seine beste Leistung auf dem Platz und bewies, dass er immer noch das Zeug dazu hat.

Später wurde er jedoch an Bologna, Inter und Brescia verkauft, erwies sich immer noch als wertvoller Spieler für all diese Teams und erzielte viele Erfolge, insbesondere während seiner Bologna-Ära war er in Bestform. Später hatte Baggio weniger erfolgreiche Saisons, aber er schaffte es immer, schnell wieder in Form zu kommen.

International spielte Roberto 56 Mal für Italien, nachdem er 1988 debütierte, am dritten Platz der Weltmeisterschaft 1990 und dem zweiten Platz 1994 beteiligt war und 1998 das Viertelfinale erreichte.

2004 ging er in den Ruhestand; Dennoch bleibt er eine wichtige Fußballpersönlichkeit und gilt als einer der größten italienischen Spieler aller Zeiten, der im Jahr 2000 zum italienischen „Spieler des Jahrhunderts“gewählt wurde.

Im Privatleben wurde Baggio römisch-katholisch erzogen, konvertierte aber später zum Buddhismus und ist Mitglied mehrerer buddhistischer Organisationen. Roberto und seine Frau Andreina heirateten 1989 und haben eine Tochter Valentina und zwei Söhne, Mattia und Leonardo.

Er ist weithin bekannt für seine Wohltätigkeitsarbeit und Philanthropie, wurde 2002 zum Goodwill-Botschafter der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen ernannt und nahm an mehreren Wohltätigkeitsspielen teil.

Beliebt nach Thema