Inhaltsverzeichnis:

Padraig Harrington Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister
Padraig Harrington Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister

Video: Padraig Harrington Vermögen: Wiki, Verheiratet, Familie, Hochzeit, Gehalt, Geschwister

Отличия серверных жестких дисков от десктопных
Video: Trenger du solkrem i påskesola? Og hvilken solfaktor bør du bruke? - aPODtera - S.2 Ep.15 2023, Februar
Anonim
Das Nettovermögen von Padraig Harrington beträgt 40 Millionen US-Dollar

Padraig Harrington Wiki-Biografie

Padraig P. Harrington wurde am 31. August 1971 in Dublin, Irland, geboren und ist ein professioneller Golfspieler, der vor allem für seine Teilnahme an der PGA und European Tours bekannt ist. Er hat drei große Meisterschaften gewonnen, darunter die PGA-Meisterschaft und zwei Open-Meisterschaften. All seine Bemühungen haben dazu beigetragen, sein Vermögen zu dem zu machen, was es heute ist.

Wie reich ist Padraig Harrington? Anfang 2017 schätzen Quellen ein Nettovermögen von 40 Millionen US-Dollar, das hauptsächlich durch Erfolge im Profigolf verdient wurde. Er verbrachte über 300 Wochen in den Top10 des Official World Golf Rankings – seine höchste Karriererangliste war der dritte Platz der Welt. Im Laufe seiner Karriere wird auch sein Vermögen voraussichtlich weiter wachsen.

Padraig Harrington mit einem Nettovermögen von 40 Millionen US-Dollar

Padraig besuchte Colaiste Eanna und als er aufwuchs, weckte seine Familie sein Interesse am Golf. Er entwickelte seine Fähigkeiten und hatte eine sehr erfolgreiche Amateurkarriere. Er gewann einen Walker Cup und wurde in diesem Jahr Profi.

1996 trat Harrington der European Tour bei und stieg erst spät in die professionelle Szene ein, da er sich zunächst auf das Studium der Buchhaltung konzentrierte. Er gewann 1996 die Peugeot Spanish Open und in den nächsten Jahren wurde er bei verschiedenen Turnieren durchweg Zweiter, gewann jedoch 1998 die Irish PGA Championship, die ihn im folgenden Jahr zum Ryder Cup-Debüt führte. Im Jahr 2000 holte er zwei European Tour-Siege bei den Brazil Sao Paulo 500 Years Open und den BBVA Open Turespana Masters Comunidad de Madrid. 2002 war weiterhin ein erfolgreiches Jahr für Harrington in der European Tour; er gewann die Dunhill Links Championship und erreichte neun Top-Ten-Platzierungen, die mit einem zweiten Platz im Order of Merit endeten, und trat dank seiner Leistungen im Ryder Cup 2002 auf. 2003 gewann er die BMW Asian Open und wurde zur Target World Challenge von Tiger Woods eingeladen. Dies war sein erster Sieg in den USA und er gewann auch die Deutsche Bank Players Championship of Europe.

2004 gewann Padraig die Omega Hong Kong Open und das Linde German Masters. Dies war sein viertes Jahr in Folge, in dem er unter den Top 5 der Welt landete. Er qualifizierte sich erneut für den Ryder Cup 2004 und trat im folgenden Jahr der PGA Tour bei. Er spielte weniger auf der European Tour, gewann aber 2006 die Alfred Dunhill Links Championship. Dies war der Auftakt für seinen Open Championship-Erfolg. 2007 gewann er die Irish Open und wurde damit der erste Heimsieger der Open seit 25 Jahren.

Harrington gewann seine erste PGA Tour Championship bei der Honda Classic. Anschließend gewann er den Barclays-Klassiker, zog sich jedoch aufgrund des Todes seines Vaters aus der Open Championship zurück. Bei der Open Championship 2007 war er der erste Ire, der seit 60 Jahren gewann. Im folgenden Jahr verteidigte er erfolgreich seinen Titel und gewann nur drei Wochen später die PGA Championship. 2009 wäre ein schlechtes Jahr für ihn, da er sein erstes siegloses Jahr seit einem Jahrzehnt hatte. Sein nächster Sieg wäre bei den Iskandar Johor Open in Malaysia. 2012 gewann er den PGA Grand Slam of Golf und gewann drei Jahre später die Honda Classic. Eine seiner jüngsten Bemühungen ist die Vertretung Irlands bei den Olympischen Sommerspielen 2016.

Für sein Privatleben ist bekannt, dass Padraig 1997 Caroline geheiratet hat und sie zwei Kinder haben. Er hat sich einer Augenlaseroperation unterzogen, um sein Spiel zu verbessern. Harrington leistet auch Wohltätigkeitsarbeit und wird Global Ambassador für Special Olympics. Er ist auch Schirmherr des Ösophagus-Krebs-Fonds (OCF), seit sein Vater an der Krankheit gestorben ist.

Beliebt nach Thema